Sprachlicher Ursprung des Wortes "Schraube"

Sprachlicher Ursprung des Wortes "Schraube"
Der Ursprung des Wortes „Schraube" ist unklar. Das gilt nicht nur für den deutschen, sondern auch für den englischen, französischen und lateinischen Sprachbereich. Auch weiß man nicht genau, seit wann es im Gebrauch ist. Schrauben, die sich aus alter Zeit bis in unsere Tage erhalten haben, tragen vielfach andere Namen. So nennt man z.B. die Schraubenspindeln der alten Weinpressen am Bodensee „Torkel", was wahrscheinlich vom lateinischen „torqueo" = „ich drehe" abzuleiten ist. Krünitz gebrauchte im Jahre 1828 zuerst das Wort „Schraubenvater" für die Spindel und „Schraubenmutter" für das zugehörige Innengewinde. Während der Ausdruck „Schraubenvater" heute nicht mehr im Gebrauch ist, hat sich das Wort „Schraubenmutter" im Sprachgebrauch erhalten.

 

Sachlicher Ursprung
Viele Elemente des Maschinenbaues sind als Nachbildung der Natur entstanden. Es fragt sich, ob auch bei der Schaffung der ersten Schrauben der Mensch einem natürlichen Vorbild gefolgt ist.

a) Schraubenlinien. Die Schraubenlinie ist in der Natur nicht selten. Unter anderem tritt sie auf an Weinreben und verschiedenen anderen Ranken, ebenso an Schneckengehäusen und ähnlichem. Eine ausgesprochene Schraubenlinie ist weiterhin bei den Zähnen des Narwals festzustellen. Man hat daher schon angenommen, daß das Wolk, das mit dem Narwal in engste Berührung kommt, die Eskimos, die Erfinder der Schraube seien. Nach neuen Forschungen stimmt dies jedoch nicht, da die Schraube bei den Eskimos erst nach ihrer Berührung mit der westlichen Zivilisation auftritt. Trotzdem ist es sehr wohl möglich, daß die Schraubenlinie in der Technik der Natur nachgebildet wurde.

 

b) Schraubenverbindungen. Anders ist es mit der Schraubenverbindung, zu der außer der Schraube selbst auch die Mutter gehört. Eine derartige Schraubenverbindung ist bis heute in der Natur nur einmal bekannt. Sie wurde 1888 von F. Reuleaux am Beingelenk des Hirschkäfers entdeckt. In der Technik ist die Verwendung von Schrauben mit Muttern jedoch wesentlich älter, so daß man annehmen muß, daß sie unabhängig von Vorbildern in der Natur entwickelt wurden.

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hier finden Sie uns:

Habermann - Fachhandel für Schrauben
Am Weinberg 2b
35619 Braunfels-Bonbaden

Telefon: 0 644222669 644222669

E-Mail: info@habermann-schrauben.de


Fax:06442/23836
 

 

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Gewindestangen
Drucklufttechnik
Farbige Blindnieten
Din 933 Sechskantschraube Verzinkt
Din 7991 Senkschraube Edelstahl
Gewindestangen Zuschnitt
Weicon Klebstoffe
Ensatbuchsen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© copyright 2015 | Habermann - Fachhandel für Schrauben

Anrufen

E-Mail

Anfahrt